Skip to main content

Top 10 Skateparks in Deutschland, die du dieses Jahr gesehen haben solltest

Top 10 Skateparks in Deutschland

Bildquelle: Bereitgestellt durch Pixabay.com


Skatepark Inhaltsverzeichnis:

  1. Playground Skatehalle Aurich
  1. I-Punkt Skateland Hamburg
  1. Skaters Palace Münster
  1. Skatehalle Berlin
  1. Skatepark Schlachthof Flensburg
  1. Kesselbrink Skatepark Bielefeld
  1. Zuppermarket „Projekt X“ Skatehalle Trier
  1. Übersee Skatepark Bremen
  1. Skatepark Lingnerallee Dresden
  1. Skatepark Rissen bei Hamburg

Jedes Jahr auf’s Neue ist es wieder soweit: Das Thermometer zeigt langsam die ersten verlässlichen Plusgrade an und es kribbelt gewaltig in den Füßen. Die neue Skateboard-Saison steht fast vor der Tür und was gibt’s da Besseres, als sich schon mal die nächsten Reiseziele für den Skateboard-Sommer auf der Karte zu markieren.

In diesem Artikel möchten wir dir eine Auswahl an Must-Do Skateparks in Deutschland vorstellen, die du als Skater unbedingt mal besucht haben solltest. Dass es sich hierbei natürlich nur um eine kleine Auswahl an Skateparks handelt und dass es viele weitere richtig coole Spots in Deutschland gibt, versteht sich aber hoffentlich von selbst.

Nichtsdestotrotz, wer diese Skateparks besucht, hat seinen Intellekt in Sachen Skateboarding enorm aufgewertet. Worauf also bitte noch warten?



  1. Playground Skatehalle Aurich

Nicht nur als Ostfriese findest du im größten Indoor Skatepark in Deutschland auf einer Fläche von über 3200 m² alles was das Skater-Herz begehrt. Der Skatepark beinhaltet unter anderem gleich zwei großartige Streetflächen, einen Bowl mit Oververt-Bereich und eine sehr ansehnliche Miniramp. Zudem findet jedes Jahr am ersten Dezemberwochenende das sog. Adventsjam statt, bei dem jeder Skater mal gewesen sein sollte.

Wo: Finkenburgweg 9a, 26603 Aurich

Internet: www.skatehalle-aurich.de


  1. I-Punkt Skateland Hamburg

Das I-Punkt Skateland in Hamburg bietet mit knapp 1500 qm überdachter Skatefläche und 1800 qm Außenanlage Spaß für Skater zu jeder Jahreszeit.

Innen findet sich ein großzügiger Streetparkours, sowie ein Skate-Bowl, eine ordentliche Minirampe, sowie eine stattliche Halfpipe. Außerdem ist der Skatepark durch seine Nähe zum Hamburger Hauptbahnhof easy mit dem Rollbrett zu erreichen.

Wo: Spaldingstrasse 131, 20097 Hamburg

Internet: http://www.i-punktskateland.de


  1. Skaters Palace Münster

Der Skaters Palace in Münster ist ein absoluter Klassiker, wenn es um deutsche top Skateparks geht. Der Skatepark ist mit über 20 Jahren nicht nur die älteste und vor allem aller erste Skatehalle in Deutschland, hier trifft sich auch regelmäßig die deutsche Skate-Elite zu verschiedenen Events, beispielsweise bei der deutschen Skateboard Meisterschaft „COS-Cup“. Auch Skate-Camps für Skateboard Anfänger werden regelmäßig angeboten. Summa summarum also ein Pflicht-Stopp in der Karriere eines jeden Skaters, egal ob Laie oder Profi.

Wo: Dahlweg 126, 48153 Münster

Internet: http://www.skaters-palace.de






  1. Skatehalle Berlin

Auch dieser Skatepark ist ein Must-Do auf unserer Liste der top 10 Skateparks für das nächste Jahr. 1.200 qm Gesamtfläche mit großem Street-Parcours, einer großen Bowl und der größten Indoor Halfpipe Europas spiegeln wieder, was in diesem Skatepark alles möglich ist. Zudem werden regelmäßig Kurse für Skateboard Anfänger angeboten – egal ob für Groß oder Klein. Auch die zahlreichen Skateboard-Wettbewerbe, die im Laufe des Jahres immer wieder stattfinden, zeigen die Qualität der Halle. Wir sagen: Ab nach Berlin mit dir!!

Wo: Revaler Straße 99, 10245 Berlin

Internet: http://skatehalle-berlin.de


  1. Skatepark Schlachthof Flensburg

Ein weiterer absolut empfehlenswerter Skatepark liegt in der nördlichsten Stadt Deutschlands. Der Schlachthof in Flensburg ist einer der größten Anlagen seiner Art in Europa und liegt direkt am Ufer der Ostsee. Hier findet ihr einen gerade erst erneuerten Rampenbereich, eine Miniramp und auch ein massiver Beton-Bowl lässt das Skater-Herz höherschlagen. Zudem bietet der Skatepark regelmäßige Anfänger-Trainings an und es können sowohl Skateboards, als auch BMX Vorort ausgeliehen werden.

Wo: Werftstraße 40, 24939 Flensburg

Internet: www.skatepark-flensburg.de


  1. Kesselbrink Skatepark Bielefeld

Kessel was? Der Skatepark Kesselbrink befindet sich direkt in der Innenstadt von Bielefeld und kann gleich mehrere ordentliche Obstacles vorweisen. Du findest dort neben zwei ausgiebigen Skateplazas, einen Parcours aus Holzrampen inkl. stattlicher Halfpipe. Wer also Bock auf einen Tag Abwechslung vom öden und langweiligen Skatepark in seiner Umgebung hat, sollte seinen Allerwertesten diesen Sommer schleunigst nach Bielefeld bewegen.

Wo: Kesselbrink, 33602 Bielefeld






  1. Zuppermarket „Projekt X“ Skatehalle Trier

Vor allem für Skater die Street Parkours lieben ist dieser Skatepark sehr empfehlenswert. Das Gebäude ist ein ehemaliger EDEKA-Supermarkt, der bis dato noch nicht verkauft wurde.

2016 war die Halle Anlaufstätte für einen Stopp der deutschen Skateboard Meisterschaft, des sog. „COS-Cup“. Das beweist doch wohl einmal mehr, dass dieser Spot ein absolutes Muss für alle Skater ist, oder?

Wo: Aachener Straße 65, 54294 Trier-West

Internet: http://projekt-x-trier.blogspot.de


  1. Übersee Skatepark Bremen

Das Design und Konzept des Skatepark im Bremer Überseepark wurde unter Einbezug vieler lokaler Skater sowie dem Sportgarten Bremen e.V. entwickelt. Es wurden alte Obstacles vom früheren Skate-Plaza des Bremer Hauptbahnhofs übernommenen und dabei ein ordentlicher Street-Bereich geschaffen, der kaum Wünsche offen lässt. Zudem ist das Ganze kostenlos und unter freiem Himmel. Worauf wartest du also noch?

Wo: Am Winterhafen, 28217 Bremen


  1. Skatepark Lingnerallee Dresden

Auch der kostenlose Skatepark in der Lingnerallee in Nähe der Dresdener Frauenkirche macht mit seinem Beton-Plaza aus Street- und Rampenfläche ordentlich was her. Wer Bock auf ordentliches Street-Skaten hat, sollte auch dort mal vorbei schauen.

Wo: Lingnerallee, 01069 Dresden


  1. Skatepark Rissen bei Hamburg

Last but not least – ein richtig geiler Street Skatepark aus Beton ein wenig außerhalb von Hamburg’s Zentrum, dafür aber umgeben von Wald & Grün. Der Skatepark beinhaltet verschiedene Quarterpipes, Rails, Curbs uvm., sprich eigentlich Alles was ein Skatepark so haben. Zudem ist der Park öffentlich und kostet somit keinen müden Cent.

Wo: Rissener Landstr. 182, 22559 Hamburg




Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *